AGB

Allgemeine Geschäfsbedingungen für Soccer- und Tennisbuchungen

§ 1 Buchung und Zutritt 

Die Mindestbuchungszeit für Tennis und Soccer beträgt 60 Minuten.

Nach Vertragsschluss über die Buchungsseite auf www.stegertraining.com erhält die andere Vertragspartei einen 4-stelligen Zugangscode per E-Mail, welche den Mieter berechtigt den gebuchten Platz für die gebuchte Zeit mit seinen Mitspielern zu nutzen. Nach Ende der Mietzeit ist der Platz in sauberem Zustand zu verlassen.

Wird der gebuchte Court nicht nach Ablauf der gebuchten Zeit (+5 Minuten) verlassen, so wird eine volle Stunde für Tennis, eine halbe Stunde für Soccer für den zusätzlich genutzten Zeitraum zur Zahlung fällig.

 

§ 2 Ausrüstung

Das Bespielen des Rasens ist nur mit sauberen, strukturieren Sohlen (Multinoppen oder Nockenschuhe) zulässig. Eine Bespielung mit Stollenschuhen ist strikt untersagt.

Glasflaschen sind aus Sicherheitsgründen zu vermeiden.

 

§ 3 Haftung

Die STEGERTRAINING GmbH haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen fuer Schaeden an Leben, Koerper und Gesundheit, die auf einer fahrlaessigen oder vorsatzlichen Pflichtverletzung der STEGERTRAINING GmbH oder deren gesetzlichen Vertreter oder Erfuellungsgehilfen beruhen.

Im ubrigen haftet die STEGERTRAINING GmbH fuer sonstige Schaeden, nur dann, wenn diese auf einer vorsaetzlichen oder grob fahrlaessigen Vertragsverletzungen der STEGERTRAINING GmbH oder deren gesetzlichen Vertreter oder Erfuellungsgehilfen beruhen. Diese Haftungsbeschraenkung gilt insbesondere fuer den Verlust oder die Beschaedigung mitgebrachter Kleidung, Wertgegenstaende und Geld.

Die STEGERTRAINING GmbH haftet auch fuer Schaeden, die sie durch einfache fahrlaessige Verletzung solcher vertraglichen Verpflichtungen verursacht, deren Erfuellung die ordnungsgemaeße Durchfuehrung des Vertrages ueberhaupt erst ermoglicht und auf deren Einhaltung das die andere Vertragspartei regelmaeßig vertraut und vertrauen darf, soweit die Schaden typischerweise mit dem Vertrag verbunden und vorhersehbar sind.

§ 4 Minderjährige 

Minderjährige sind von einer Person, welche kraft Gesetzes oder durch Vertrag zur Führung der Aufsicht verpflichtet ist, während der ganzen Aufenthaltsdauer zu beaufsichtigen.

Ein Minderjähriger, der wegen seines Alters der Beaufsichtigung bedarf ist der Zutritt ohne Aufsichtsperson nicht gestattet.

Eine regelmäßige Beaufsichtigung der Anlage findet durch die STEGERTRAINING GmbH nicht statt, womit keine Gewähr für die Einhaltung der erforderlichen Sicherungs- und Aufsichtsmaßnahmen für Minderjährige übernommen werden kann.

 

§ 5 Nichtverfügbarkeit der Leistung 

Die STEGERTRAINING GmbH behält sich vor, sich vom Mietvertrag bei Nichtverfügbarkeit der Plätze in Folge von notwendigen Wartungsarbeiten zu lösen. Die STEGERTRAINING GmbH verpflichtet sich, die andere Vertragspartei unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit zu informieren und bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich zu erstatten.

 

§ 6 Stornierung durch die andere Vertragspartei

Die andere Vertragspartei kann bis zu 48 Stunden vor Spielbeginn schriftlich oder in elektronischer Form kündigen (Stornierung). Nach diesem Zeitpunkt wird die volle Platzmiete fällig, es sei denn, die Stegertraining GmbH kann den Platz zu einem gleichwertigen Preis vermieten. Entscheidender Zeitpunkt ist der Zugang der Stornierung bei der STEGERTRAINING GmbH. Sollte der Betrag bereits bezahlt sein, erstattet die Stegertraining GmbH den vollen Betrag per Banküberweisung innerhalb von 7 Werktagen.

 

§ 7 Kameraüberwachung

Die Stegertraining GmbH überwacht Teile der Anlage mit Videokameras, deren Aufnahmen nach 2 Tagen automatisch gelöscht werden. Einzelfallbezogen wird für Aufnahmen, soweit dies zur Sicherheit der Nutzer und zur Aufklärung von Straftaten erforderlich ist, von der Löschung abgesehen. Der Umstand der Videoüberwachung und die verantwortliche Stelle werden durch Hinweisschilder erkennbar gemacht.

 

§ 8 Gerichtsstand

Sind beide Vertragsparteien Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliche Sondervermögen oder hat eine Vertragspartei keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland, so ist der Gerichtsstand Dachau.